IPv6 - Internet Protokoll Version 6

IPv6 ist das neue Internetprotokoll. Es ist der Nachfolger des bisher bekannten IPv4, oft auch einfach IP oder Internet-Protokoll genannt.

Verwende ich bereits IPv6?

Nein, Sie verwenden kein IPv6. Und Sie können den IPv6-Teil des Internets höchstwarscheindlich nicht erreichen. Wir empfehlen Ihnen, sich bei Ihrem Internetanbieter nach IPv6 zu erkundigen.

Wie lautet meine IP?

IPv4: 
Wird geprüft...

IPv6: 
Wird geprüft...

Verwendete IP: 23.22.50.12 (IPv4)

Wieso braucht es IPv6?

Die Anzahl der eindeutigen Adressen beim bisherigen IPv4 ist limitiert auf 4.3 Milliarden (232). Und davon kann ein Teil gar nicht benutzt werden. Heute gelten IPv4 Adressen als ausgeschöpft. Bereits heute behilft man sich mit Tricks, damit sich mehrere Geräte dieselbe Adresse teilen können (NAT). Es gibt aber Anwendungen, welche solche Tricks nicht zulassen.

Es wird somit ein neues Protokoll benötigt, welches mehr Adressen erlaubt. Dieses ist mit IPv6 verfügbar und bietet ca. 340 Sextillionen (2128) Adressen.

Was ist anders mit IPv6?

Für den Endbenutzer ändert sich sehr wenig bis gar nichts. Üblicherweise wird eine Umstellung gar nicht bemerkt. Ein Heimnetz ist mit IPv6 einfacher aufzubauen als mit IPv4, denn viele Konfigurations-Einstellungen entfallen.

Wie komme ich zu IPv6?

Seit etwa dem Jahr 2005 ist in allen Betriebssystemen das IPv6 implementert. Aktuelle Computer sind somit bereits ausgelegt für IPv6. Auch aktuelle Netzwerkkomponenten sind für IPv6 geeignet. Viel Hardware ist also schon tauglich für IPv6, es liegt somit nur selten daran. Weniger verbreitet ist IPv6 hingegen bei den Zugangsprovidern. ADSL- und Kabelanbieter mit IPv6 sind noch rar. Und wenn es überhaupt angeboten wird ist es bei einigen Anbietern standardmässig deaktiviert. Nachfragen lohnt sich.

Was ist der Vorteil von IPv6?

Bei IPv6 gibt es genügend Adressen um alle Geräte mit einer eindeutigen Adresse zu versorgen. Peer-to-Peer-Verbindungen - welche z.B. bei VoIP benötigt werden - sind so ohne Probleme und Tricks möglich. Es ist auch ohne Probleme möglich nebst dem PC und dem SmartPhone den Stromzähler, das Telefon, den Fernseher, die Modellbahnsteuerung, den E-Book-Reader, die Alarmanlage, den Lift, die Webcam und viele andere Geräte an das neue IPv6 anzuschliessen. Mit dem bisherigen IPv4 ist dies teilweise nicht mehr möglich.

Was ist der Nachteil von IPv6?

Die Trickserein (NAT), welche mangels Adressen bei IPv4 nötig sind, fallen weg. Es hat somit jedes Gerät eine eindeutige Adresse, welche aus dem Internet erreichbar ist. Es ist deshalb nötig, diese Geräte mit Firewalls zu schützen. Dies sollte auch bei IPv4 schon gemacht werden, oft wird aber die Firewall mit NAT ersetzt, was nicht wirklich ein Schutz bietet.

Wieso sollte ich auf IPv6 umsteigen? Ich habe doch genügend IPv4-Adressen.

Für eine Kommunikation mit IPv4 ist es nötig, dass beide Kommunikationspartner über IPv4 verfügen. Es reicht nicht, wenn nur die eine Seite mit IPv4 erreichbar ist. Es gibt bereits heute Angebote, welche nur noch mit IPv6 erreichbar sind, nicht aber mit IPv4. Wir empfehlen deshalb allen sich bereits jetzt um IPv6 zu kümmern.

Unser Angebot: kostenloses IPv6-only Hosting

Wir bieten ein kostenloses nur-IPv6-Hosting an. In diesem Hosting sind PHP und eine MySQL Datenbank, E-Mail, 100MB Speicher und eine eigene IPv6-Adresse inbegriffen. Die Webpage ist jedoch nicht mit IPv4 erreichbar, die DNS- und Mail-Server hingegen schon. Die Domainregistrations- und allfällige SSL-Zertifikats-Kosten sind im Angebot nicht inbegriffen. Wir behalten uns vor, auch die DNS- und Mail-Server auf Nur-IPv6 umzustellen, das Angebot in ein kostenpflichtiges Angebot umzuwandeln oder ganz zu kündigen.